SCHATTEN ÜBER DER MEINUNGSFREIHEIT

IMAS-Report Nr. 4 /September 2017

Umfragebefunde mit demokratie-politischer Brisanz: Der Begriff  „Schweigende Mehrheit“ ist kein Trugbild, sondern eine statistische Realität – Fast die Hälfte der Bevölkerung hält es für ratsam, bei manchen politischen Problemen lieber den Mund zu halten, um nicht in ein schiefes Licht zu geraten.

(mehr …)


Kanzlerduell: Für Schulz spricht wenig

IMAS-Report Nr. 3 /Juli 2017

Angela Merkel und Martin Schulz im IMAS-PromiMeter: 

Rund 2 Monate vor der Wahl hat das Institut die beiden Kanzlerkandidaten dem Wirkungstest bei einem repräsentativen Querschnitt  von 1.000 Deutschen ab 16 Jahren unterzogen.

(mehr …)


ELITE OHNE NOBLESSE ?

IMAS-Report Nr. 2 /Februar 2017

Weltwirtschaft am sozialen Pranger:  Die Bevölkerung fürchtet den Einfluss von Konzernen und Banken –  Kritik am schrankenlosen Gewinnstreben –  Elite steht unter Generalverdacht

(mehr …)


IMAS-Sylvesterumfrage: Leichtes Aufatmen

IMAS-Report Nr. 1 /Januar 2017

Nachdem die Flüchtlingswelle fürs Erste abzuebben scheint und auch keine neuen Hiobsbotschaften aus Griechenland die Wahrnehmungsschwelle durchdringen, ist bei der Bevölkerung Erleichterung spürbar. Das wird aus der traditionellen IMAS-Sylvesterumfrage deutlich. Wie die Trendbetrachtung zeigt, hat sich die Einschätzung der Bürger im Hinblick auf die Zukunftsperspektive des Landes, die zum letzten Jahreswechsel noch überwiegend düster war, wieder etwas aufgehellt.
Kaum gelitten unter den Widernissen der jüngsten Zeit, die offensichtlich überwiegend als rein mediales Ereignis wahrgenommen wurden, hat dagegen die persönliche Zuversicht der Bundesbürger, sie ist weiterhin hoch. Den Deutschen geht es gut. Wir wünschen uns ALLEN, dass es so bleibt – lassen Sie uns daran arbeiten!

Das IMAS-Team wünscht allen Freunden und Geschäftspartnern

ein glückliches und erfolgreiches neues Jahr!

  (mehr …)


Ideale TV-Spotlänge: lieber knackig oder episch?

spotlaenge-wirkung

zum Vergrößern, Bild anklicken

IMAS-Marketing-Report Nr. 5 /Juli 2016

Das ewige Dilemma der Werbung- Treibenden und – Schaffenden:  Kurze Werbebotschaften, dafür öfters geschalten, erhöhen die Kontaktchance und Reichweite – keine Frage. Außerdem kommen knappe Informationen dem wachsenden Bedürfnis nach Zeitersparnis und Komplexitäts-Reduktion im digitalen Zeitalter entgegen.

Andererseits ebenso klar: Längere Commercials bieten mehr Möglichkeiten für ansprechende Inszenierungen. (mehr …)


Die Sympathie mit Begriffen

Begriffe_BildIMAS-Polit-Report Nr. 4 /Juli 2016

Worte als Brandmelder in der Gesellschaft

Nichts, was wir denken, ist bekanntlich emotionsneutral; alles ist affektiv, gefühlsbezogen. In der Sympathie für bestimmte Worte und Begriffe spiegelt sich somit die Grundhaltung von Menschen zu den Problemen unserer Zeit. Davon ausgehend, hat das Münchner IMAS-Institut einem repräsentativen Querschnitt der Deutschen auf einer Liste verschiedene Vokabeln vorgelegt und gefragt, welche davon sympathisch klingen. Die Antworten geben interessante Einblicke in die politischen Denkmuster der Wähler und liefern Signale, die gerade jetzt, nach dem Votum der Briten gegen die EU nicht übersehen werden sollten.

(mehr …)


IMAS-Euro-Neigbourhood-Monitor: Franzosen, Österreicher, Briten hoch im Kurs

IMAS-Marktforschung rund um den GlobusIMAS-Polit-Report Nr. 3 /Juni 2016

Franzosen, Österreicher, Briten, Holländer und Schweizer sind bei den Deutschen hoch im Kurs – Die innere Integration der Europäer ist aber noch meilenweit vom Ziel entfernt.

Europa blickt in diesen Tagen mehr denn je erwartungsvoll auf Deutschland als dem volkswirtschaftlichen Schwergewicht in der Mitte des Kontinents. Wie sehen die Deutschen eigentlich die Europäer? Welche Länder sind ihrer Meinung nach vorrangig für enge Beziehungen; wo liegen die wichtigsten Absatzmärkte; welche Nationen sind den Deutschen gefühlsmäßig am ähnlichsten? Wie stark ist insofern das quasi-familiäre Empfinden innerhalb der EU?

Das Münchner IMAS-Institut hat bei 2000 Erwachsenen Antworten darauf gesucht. Die unmittelbar vor dem britischen Votum durchgeführte Erhebung liefert interessante Einblicke in die mentalen Bindungen der Bevölkerung zu anderen Ländern.

(mehr …)


VW – Umfragetrend

vw_logoIMAS-Marketing-Report Nr. 2 /Juni 2016

VW: Jähe Erosion der Markenloyalität scheint vorläufig zum Stillstand gekommen

– Demoskopische Spuren eines Skandals –

Vor einem Jahr im Juni 2015 dominierte VW bei einer repräsentativen IMAS-Umfrage die Liste der relevanten Automarken noch deutlich. 41 Prozent der Deutschen mit Auto im Haushalt hätten den Wolfsburger Hersteller damals beim „nächsten Autokauf vermutlich in die engere Wahl“ gezogen. Deutlich vor Audi (28 Prozent), Opel (22 Prozent) oder BMW (21 Prozent). Der jähe Absturz von VW auf „nur“ noch 32 Prozent Kaufrelevanz wenige Wochen nach den ersten Skandalmeldungen, markiert eine schockartige Reaktion vieler Konsumenten. Anhand der jüngsten IMAS-Messung unter 2.000 Deutschen ab 16 Jahren scheint die Abwärtsspirale des Volkswagens in der Verbrauchergunst des Heimatmarktes zumindest vorläufig zum Stillstand gekommen . (mehr …)


Umfrage zur Fußball-Europameisterschaft 2016

Fußballstadion

IMAS-Report Nr. 1 /Mai 2016

Deutsche trotzen dem Terror –
DIE SPIELE MÖGEN BEGINNEN!

Die absolute Mehrheit (56 Prozent) der Deutschen Bevölkerung drückt unserer Mannschaft die Daumen bei der anstehenden Fußball-EM bzw. hofft, dass sie den Titel nach Hause bringt. Im Hinblick auf die internationale Bedrohungslage ist eine überwiegende Mehrheit (53 Prozent) der Bevölkerung der Meinung, dass man sich durch Terroristen nicht den Spaß am Fußball verderben lassen soll.   (mehr …)